Befinden wir uns auf der Route 66 oder warum reden Sie von Milestones? 
Ja, man könnte es fast so sagen!

So und ähnlich verlaufen einige meiner Kundengespräche. Obwohl ich mich sehr bemühe nicht im Fachjargon zu sprechen, passiert es mir trotzdem ab und an wenn mein Kopfkino auf Hochtouren läuft. Milestones ist einer dieser Fachbegriffe. Im vorherigen Blogbeitrag habe ich berichtet was die Deadline eigentlich ist. Die Miletones sind die Teilabschnitte die unweigerlich Richtung Deadline führen. Ob wir dabei von einem großen oder kleinen Projekt sprechen ist irrelevant. Schon ein kleines Projekt wie „nur mal eben eine Visitenkarte“ hat mehrere Milestones.

Das erste Meeting steht dem allen voran, ich denke das ist soweit klar. Dort wird besprochen worum es geht und wo die Reise hinführen wird. Kundenwünsche, Zielgruppe, Budget, Deadline, und auch die Milestones werden festgelegt. Bleiben wir beim Beispiel der Visitenkarte. 

Sie sagen mir beim ersten Gespräch was sie sich wünschen, geben mit alle relevanten Informationen und Inhalte die verarbeitet werden müssen…und dann? Direkt ab zur Druckerei? Weit gefehlt, denn wir müssen vor der Produktion einige Milestones erreicht haben. Einer ist natürlich der erste Entwurf. Sie werden fragen wann sie mit ersten Entwürfen rechnen können und ich werde Ihnen einen Zeitraum nennen. Ehe wir uns versehen haben wir unseren ersten Milestone festgelegt. Nachdem Sie den ersten Entwurf gesehen und bewertet haben geht´s mit eventuellen Änderungen – so genannten Änderungsschleifen weiter. Auch das sind Milestones die wir vor Produktionsbeginn erreicht haben müssen. Ist das Design stimmig und gefällt Ihnen, dann stehen wir am nächsten Milestone: Der Produktionsfreigabe. Haben Sie diese erteilt, sind wir an der (Druck-)Deadlie angekommen und es geht ab in die Druckerei. 

Schon bei einem so kleinen Projekt passieren wir 3 bis 4 Milestones ehe wir die Deadine erreichen. Zugegeben in meinem Beispiel laufen wir die Milestones eher instinktiv ab aber bei umfangreicheren Projekten wie Webseiten setzt man die Milestones sehr viel bewusster. 

Und eines kann ich Ihnen versichern…auch wenn Sie nicht viel von den Milestones mit bekommen, Ihr Grafiker lässt sich voll und ganz von seinen Milestones leiten.